• Moderation

    “Die Methode AfD” – Online-Debatte

    Wie verändert die AfD Deutschland?Was ist ihr Plan und wie können Politik und Gesellschaft darauf reagieren? Mit diesen Fragen haben sich Katja Bauer und Maria Fiedler in zahlreichen Gesprächen und jahrelanger journalistischer Arbeit intensiv beschäftigt. Sie sind die Autorinnen des kürzlich im Klett-Cotta Verlag erschienenen Sachbuchs „Die Methode AfD: Der Kampf der Rechten: Im Parlament, auf der Straße – und gegen sich selbst“. Wir wollen in einer Online-Diskussion am 10. Juni ab 20 Uhr all diesen Fragen nachgehen und dabei auch auf Abwehrstrategien von Demokratie und Zivilgesellschaft vor Ort blicken. Das Thema könnte mit Blick auf das Superwahljahr, das Abschneiden der AfD und die Corona-Pandemie kaum aktueller sein.  „Wir freuen uns auf…

  • Kommunikation,  Moderation

    Tee mit Zucker – Wally und Taube retten die Welt

    Ich mag nicht nur Espresso. Ich mag auch Tee – mit Zucker!  Seit Corona-Beginn treffe ich mich mit meinem guten Freund Paul Taube Montagmittags zu Spaziergängen, denen eine Teestunde folgt. Irgendwann merkten wir: An diesen Nachmittagen sprechen wir immer über aktuelle Themen, über das, was uns und die Gesellschaft gerade bewegt und wir haben ein Ziel: Am Ende des Gesprächs einen Schritt weiter zu sein als zu Beginn.Daraus ist die Idee zu einem Podcast entstanden: Als zwei interessierte Bürger*innen und politische Menschen ist es uns ein Anliegen, uns mit weniger Emotion und mehr Sachlichkeit aktuellen – auch schwierigen – Themen zu nähern. Ob es uns gelingt?Das könnt ihr gleich herausfinden. Das Besondere:…

  • Theater

    Was konnte ich tun? “Empfänger unbekannt” erstmals als Stream im Netz

    Was passiert, wenn das »zusammen Leben« nicht mehr funktioniert und damit auch kein »zusammen Wachsen« möglich ist? Unsere szenische Lesung »Empfänger unbekannt« ist eine zeitlose, stille Tragödie, die sich an unser moralisches Empfinden wendet. Sie zeigt, wie eine vielfältige, demokratische Gesellschaft mit Menschen unterschiedlichster politischer Einstellung bedroht und zerstört werden kann und was passiert, wenn Ignoranz, Hass und Mauern dominieren. Und es ist eine der Produktionen, die mich jedes Mal beim Spielen zutiefst berühren. Ich kann körperlich die Schmerzen spüren, wenn ich die Briefe des Juden Max Eisenmann lese. Die Frage: Was konnte ich tun? lässt mich jedes Mal nachdenklich zurück. Ich mag dieses Stück aber auch so sehr, weil…

  • Theater

    Hannah Arendt – Ich will verstehen

    A m 09.05.2020 war die Uraufführung unseres neuen Stückes “Hannah Arendt – Ich will verstehen” genau 75 Jahre nach Kriegsende geplant gewesen. Leider konnte diese durch Corona nicht stattfinden.  Wir verschoben direkt auf 2021 – in der Hoffnung, es dort auf jeden Fall spielen zu können. Der verschobene Premierentermin (19.2.2021) war durch den erneuten Lockdown leider ebenfalls nicht zu halten.  Das großartige Ensemble unter meiner Regie und der von Magda Dachner hält sich zwar textlich mit Zoom-Proben fit, aber wir brennen darauf, bald wieder auf der Bühne stehen zu können und geben die Hoffnung nicht auf, die Welturaufführung unseres Stückes nach dem Film von Margarethe von Trotta baldmöglichst für Sie zu…